Die „Situation“ in den USA im Unterricht

Ich habe mich in dieser Woche dazu entschlossen, die Situation in den USA, ausgehend vom Tod George Floyds, im Unterricht zu thematisieren. Ein mitunter schwieriges Unterfangen, da es doch ein von hoher Emotionalität geprägtes Thema ist.

Vorweg: Solch eine Stunde muss nicht perfekt sein, kann sie wahrscheinlich nicht. Ihr könnt damit nicht den Rassismus und die Diskriminierung auf dieser Welt löschen. Aber ihr schafft Aufmerksamkeit. Das bringt uns schon mal weiter 😇

Hier ist der grobe Ablauf:

Schritt 1

Einstieg mit „I can’t stay silent…“, einem Zitat von @teacherintulle  auf Instagram.

→ Ich wollte das Thema nicht „aus dem Nichts“ behandeln, sondern suchte einen Anknüpfungspunkt an das, was wir eigentlich im Unterricht behandelten. In Englisch lesen wir gerade den Roman A Prayer for Blue Delaney von Kirsty Murray (siehe Literature Project: Australia). Dort sind auch die Aborigines ein Thema und vor allem die Diskriminierung, die sie in Australien (hier in den 1950ern) erlebt haben. Man muss nichts erzwingen, wenn es nicht geht, ich finde es aber gedanklich einfacher, wenn so etwas klappt.

Schritt 2

Vorwissen abfragen – Es ist immer besser, wenn die Schüler sich gegenseitig erzählen können, was sie schon alles wissen. Für die Lehrkraft auch gut zu sehen, wie informiert sie sind und vor allem, inwiefern sie sich mit solchen Themen beschäftigen.

Schritt 3

Das habe ich selbst erstellt. Hier als Download.

Viele Schüler sagten/werden sagen, sie haben es auf Social Media gesehen. Also zeige ich das Zitat von Will Smith aus dem Interview (≈ 0:59) mit Jimmy Fallon „Racism isn’t getting worse, it’s getting filmed“: Entweder das Video direkt oder als Bildkachel:

Diskussion um die Aussage (Achtung: hier muss man als Lehrkraft entscheiden, wie lang diese Diskussion sein kann. Wenn man nämlich wirklich tiefgehend das Zitat verstehen will, braucht man dafür länger!)

 

Schritt 4

Frage nach Reaktionen: eigene, Menschen in den USA, auf die Proteste, vom Präsidenten.
→ Das ist auch wieder ein bisschen Vorwissen, aber die Schüler müssen sich diesmal zu ihren eigenen Reaktionen äußern und diese bereits ein wenig reflektieren.

Schritt 5

Barack Obamas StatementHow to Make this Moment the Turning Point for Real Change“. Ich habe es ihnen in der Reinform, also ohne Annotationen, kopiert und vorgelesen. (→ Tipp: Auf Leseansicht im Browser tippen.) Ich habe ihnen gesagt, dass es nicht wichtig ist, jedes Wort zu verstehen, aber das ich eben wollte, dass sie die echte, unbearbeitete Quelle sehen.

Leitfragen: was stellt er fest, was verurteilt er, was fordert er?

Schritt 6

Transfer: Obama will vor allem junge Leute bewegen, in Bezug auf die USA v.a. zu wählen. Was können wir tun?

→ Bild von @mimimoffie von Instagram „I don’t see color“

→ evtl. Denkanstöße geben, wie, was machst du, wenn im Bus jemand einen dummen Spruch äußert

Schritt 7

Hinweis auf Artikel von zeit.de „20 Empfehlungen, um weniger rassistisch zu sein“ von Vanessa Vu. Ich habe ein paar „Empfehlungen“ vorgelesen und sie nach ihrer Meinung gefragt.

Schritt 8

Wenn Zeit/technische Möglichkeit gegeben, als Reserve: Video von Prince Ea mit der schockierenden Information direkt am Anfang, dass Friseure mehr Ausbildungsstunden haben bevor sie an die Schere dürfen als Polizisten bevor sie ihre Waffe einsetzen dürfen.

Weiteres Material:

  • fertige Unterrichtsstunde von der ESL Library, als SPEZIAL kostenlos für alle
  • Padlet mit weiteren Videos von @diepiratenlehrerin
  • Padlet von Dr Nicole A. Cooke. 
  • Video von MrWissen2Go: USA Im Ausnahmezustand! Warum?
  • Hörbuch (gerade kostenlos) Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten von Alice Hasters
  • Hörbuch EXIT RACISM – rassismuskritisch denken lernen von Tupoka Ogette
  • Instagram-Post „How can I help from Europe?“

Wenn ihr noch weitere Ideen und/oder Material habt, schreibt es doch in die Kommentare oder schreibt mir eine E-Mail ☺️

Beitragsbild: MIMIMOFFIE I don’t see color – https://www.instagram.com/p/CA4fwhegpsX/ | Schaut euch ihre Kunst an, großartig!

5 Kommentare

  1. Tausend Dankfür die Hinweise; ich bearbeite gerade das Thema „Demokratie“ im Jahrgang 6 und suchte nach einer Aktualisierung. Selbst für die Jüngeren habe ich hier Anregungen erhalten. Alles Gute für den Rest des Schuljahres!

  2. Vielen Dank für diese *tollen* Ideen.
    Ich behandle im Geschichtsunterricht gerade die Ideologie der Nationalsozialisten und kann somit einen Alltagsbezug schaffen. Bin gespannt, ob meine Neuntklässler in die Diskussion einsteigen und wie…

    Bleib gesund.

  3. Liebe Nina,
    vielen herzlichen Dank für diese tolle Aufbereitung und deine investierte Zeit und Mühe! Ich finde es mega gut und werde es gleich morgen in der Schule testen. Da ich meine Klasse allerdings in Deutsch unterrichte, muss ich ein paar Anpassungen machen, vor allem wegen des Statements von Obama, aber das macht ja nichts 😉 Ich bin sehr gespannt, wie sie darauf reagieren werden, was sie zu sagen haben etc. Da wir ja Pfingstferien hatten, war es nicht wirklich möglich, dieses Thema bereits direkt anzusprechen, vor allem, da ich denke, dass es persönlich einen ganz anderen Wert hat und ich so die Reaktionen viel besser einschätzen kann. Da ich selbst eine wirklich bunte Mischung an Schülern*innen habe, ist das Thema nicht nur unglaublich wichtig, sondern auch spannend.
    Herzliche Grüße und weiter so!

  4. Tausend Dank für diese tolle Sammlung! Ich werde die Stunde morgen in meiner 8. Klasse halten, etwas angepasst, und bn sehr gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare