Es fühlt sich nun so an, als würde sich (endlich) etwas tun! Bisher gab es die Digitalstrategie für das Land NRW quasi nur auf Papier – und online als PDF 😉. Doch am 21.09.2018 konnte auch ich das Motto “Teilhabe ermöglichen – Chancen eröffnen” in die Tat umsetzen.

Ich wurde zum Digitallab.NRW eingeladen, das vom Wirtschafts- und Familienministerium 1 organisiert wurde. Ich war sehr gespannt auf diesen Tag, da es vielversprechend in der Einladung hieß:

“In einem geschützten Rahmen und ohne Machbarkeitsfilter wollen wir gemeinsam die digitale Zukunft NRWs entwerfen – mit Elementen aus Theory U und Design Thinking und unterstützt von IFOK. Die gemeinsam entwickelten Szenarien dienen als Impulse für die Landesregierung und fließen in die Weiterentwicklung der Digitalstrategie ein.”

Von 12-19 Uhr habe ich also überlegt, Konzepte entworfen, Dinge aus Schulalltag und dem Bildungssystem bemängelt und mögliche Lösungen diskutiert, die gestalteten Konzepte wieder verändert, Präsentationen angehört und Feedback gegeben. Dabei habe ich wahnsinnig interessante Leute aus diversen Bereichen kennengelernt und inspirierende Einsichten gewonnen. Mega anstrengend, aber mega bereichernd!

Der Veranstaltungsort “Sturmfreie Bude” in Düsseldorf tat sein Übriges: ein bisschen CoWorking-Space-Atmosphäre, bodentiefe Fenster, offene Flächen und eine sehr gute Versorgung mit Speisen und Getränken ließen die Gedanken nur so sprudeln!

Hier folgen ein paar Eindrücke:

 

 

 

 

 

 

 

Das ist die Visualisierung von Marie Jacobi (visualrecording.de) zu unserem Gruppenthema “Strukturwandel und neue Lebensräume”

 

(Auf Instagram hatte ich ebenfalls eine Story zu dem Tag gemacht, die man nun in den Highlights unter “DigitalLab NRW” findet)

Ich bin also bereit für den nächsten Schritt: am 26. Oktober 2018 soll eine Digitalkonferenz in Düsseldorf stattfinden, auf der die Ergebnisse des Tages vorgestellt und die Digitalstrategie weiterentwickelt werden soll. Auch ich darf teilnehmen und werde berichten! 💪🏻

In der Zwischenzeit könnt auch ihr euch alle beteiligen: Auf der Website der Digitalstrategie.NRW findet eine “Online-Beteiligung noch bis 7. Oktober als moderierter Prozess mit wechselnden Schwerpunktthemen statt.” Auch diese Abstimmungen, Diskussion und Stellungnahmen gehen in die Weiterentwicklung ein.

 

1. Korrekt muss es natürlich heißen: Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie sowie Ministerium für Kinder, Familien, Flüchtlinge und Integration 😇

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare