Real talk – Lass die Schülerinnen und Schüler sprechen

Vor ein paar Tagen habe ich das Wort einfach mal an die Schüler:innen abgegeben, sodass sie die Chance bekommen ihre Meinungen zu äußern, mit den anderen zu diskutieren und sich eben einfach mal auslassen können. Sie sagten alle, dass es ihnen gut tat und sie am Ende viel motivierter in den Tag starteten, sodass sie sich wünschten, dass öfter Stunden auch für so etwas genutzt werden.

Damit die Diskussion um auch so heikle Themen ein bisschen zugänglicher wird, habe ich die Schülerinnen und Schüler sich erst einmal anonym mit ihren Gedanken und Antworten auseinandersetzen lassen. Dazu habe ich Mentimeter genutzt und einfach nur zwei Folien erstellt. Wie das geht, erkläre ich hier – wirklich “super easy”:

Im Distanzunterricht teilte ich meinen Bildschirm mit den Antworten, in Präsenz würde ich die Übersicht der Antworten ebenso über den Beamer oder Smartboard zeigen. Wenn ich keine Möglichkeit habe, etwas zu präsentieren, kann ich ebenfalls den Link zu den Antworten mit den Schülerinnen und Schülern teilen, sodass sie selbst auf ihrem Gerät die Übersicht sehen können. Auch das zeige ich im Video.

Ausgehend von dieser Übersicht kamen wir ins Gespräch. Erst ein bisschen zögerlich, sprachen die 12er dann aber sehr schnell auch miteinander und es ergab sich eine richtige Diskussion. Auch als Lehrkraft kann man hier durchaus seine persönlichen Ansichten oder auch Gefühle teilen, wie man z.B. mit dem Lockdown umgeht (Spoiler: Ich tanze ja täglich mindestens einmal. 😉🕺).

Die zweite Runde sollte positiv besetzt sein, sodass sie zwar meckern konnten und das auch ernst genommen wird, aber sie eben auch positiv aus der Stunde herausgehen. So konnten sie nochmal überlegen, wofür sie auch dankbar sind, sie konnten kleine Anekdoten erzählen und wir konnten oft gemeinsam lachen. Gerade das stärkte uns alle nochmal, vor allem auch das Gefühl, dass wir alle “im gleichen Boot sind” und eben alle die gleiche doofe Situation erleben.

Überlasst so eine Stunde oder zumindest einen Teil der Stunde ruhig mal euren Schülerinnen und Schülern, dies ist nur ein kleiner Anreiz, wie man es gestalten könnte. Sie werden es euch danken und ihr alle werdet bestimmt gute Laune haben! Gerade für die ersten Tage zurück im Präsenzunterricht ist das vielleicht ein guter Einstieg 😇

4 Kommentare

  1. Liebe Nina,

    manchmal ist vormachen/nachmachen genau das was man braucht. Bei solche kurzen Inputs habe ich auch nach elendig vielen Korrekturen noch Zeit für die Umsetzung- Unfrage ist eingerichtet und wird morgen durchgeführt, vielen Dank!
    Viele Grüße
    Andrea aus Hamburg

    • Hallo Andrea,

      ach, das freut mich sehr! Das versuche ich immer am liebsten: kurze und knackige Tipps und Tricks, die man schnell umsetzen kann. 😃

      Ich hoffe, es hat gut funktioniert!

      Viele Grüße
      Nina

  2. Liebe Nina,
    weißt du eigentlich, wie sehr ich von deinem Blog und deinen Videos profitiere? Danke für deine einfachen Erklärungen! Gleich gibt’s eine Mentimeter-Umfrage bei meinem Workshop in der Uni und dank deines kurzen Videos hab ich sie fix erstellt. Merci! 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Andrea Klemstein Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare