Eine sogenannte “Ganzschrift” als Pflicht: Meine Englisch-Fachschaft hat sich darauf geeinigt, dass jedes Schuljahr eine Lektüre oder zumindest eine Reihe von Short Stories gelesen wird. Finde ich super! Die Lesekompetenz kann nie genug gefördert werden. Und tatsächlich: Nach den Lektüre-Reihen sieht man bei den meisten Schülern wirklich eine gute Verbesserung.

Manchmal ist es nur schwierig geeignete und vor allem passende Geschichten zu finden.

In Klasse 8 habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Roman North by Night – A Story of the Underground Railroad von Katherine Ayres gemacht. Es geht um Sklaverei und die Flucht einiger Sklaven aus den Südstaaten der USA. Heftiges Thema, aber sehr schön erzählt. Meine Materialien und Überlegungen habe ich hier gesammelt.

Meine 9. Klasse hat letztes Jahr ein ganzes Australien-Projekt gemacht, sodass Kirsty Murray’s A Prayer for Blue Delaney sehr gut dazu passte. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Colm, einem Jungen, der aus einem Waisenhaus in England nach Australien ins Kloster geschickt wird. Diese Materialien habe ich ebenfalls hier veröffentlicht. 

Mit meinen 7ern bin ich gerade mitten in der Reihe zu Manchester Calling (Christina de la Mare), einer Lektüre, die passend zu unserem Lehrwerk von Cornelsen veröffentlicht wurde und bei der Irish Travellers und Mobbing eine große Rolle spielen. Einen Blogartikel wird’s dazu natürlich auch geben 😉

Was haltet ihr von meinen Vorschlägen? Konnte ich euch von einer Empfehlung überzeugen? 😇

Habt ihr noch weitere Ideen oder gute Erfahrungen gesammelt, die ihr teilen könnt?

 

Bild: CC0 pixabay.com

3 Kommentare

  1. Teile gerne einfach bei dir nochmal den Link zu t1p.de/BooksESL und lade ein zu ergänzen!
    Ich finde deine Buchvorschläge nämlich super – und ich glaube wir alle suchen immer nach guten Büchern die wir nutzen können! 🙂

  2. Hallo, wir haben in der 11. Klasse “To Kill a Mockingbird” von Harper Lee gelesen. Das Buch fand ich sehr schön und viele mit denen ich gesprochen habe, sehen das genauso 😉

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare